Forumbeiträge

tkoeppl
18. Juli 2021
In Politikforum
Die Gemeinde Salzweg und die Elektromobilität Elektroautos sind auf dem Vormarsch. Die Zulassungszahlen bestätigen dies eindeutig. Die Infrastruktur in der Gemeinde Salzweg bleibt aber auf dem Niveau von 2017 mit nur einer Ladestation in einer grossen Gemeinde. Diese Station ist zudem eine Standardversion an der moderne Wagen ca. 5 Stunden zum aufladen benötigen. Dies ist nicht mehr zeitgemäß und sollte dringend verbessert werden. Leider wird hier die Gemeindeverwaltung mit dem Bürgermeister Josef Putz nicht tätig um dies zu ändern. Natürlich kann die Gemeinde nicht auf eigene Kosten Ladestationen errichten oder betreiben, dies steht ausser Frage. Große Anbieter auf dem Sektor Infrastruktur wie etwa EnBw oder Allego suchen aber dringend Plätze für Ihre Stationen und würden sogar Pacht zahlen. Hier sollte die Verwaltung tätig werden und Kontakt zu diesen Anbietern suchen und gegebenenfalls an Privatpersonen weitervermitteln. Interessant wären Ladestationen etwa in Jägeröd oder in Strasskirchen an der Waschanlage. Der Bürgermeister wiegelt solche Vorschläge ab unter dem Vorwand, das ist privat und geht uns nichts an. Das sehe ich anders, da die Gemeinde gefordert ist Ladeinfrastruktur zu fördern und Kontakte herzustellen. In anderen Gemeinden wie etwa Hutthurm oder Ruderting haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt und Schnellladestationen errichtet (von privat). Es stellt sich die Frage, auf was der Bürgermeister wartet, oder hat er gar was gegen Elektromobilität?
0
1
11
 
tkoeppl
Weitere Optionen