Nachrichten zum Thema Gemeinderat

Aktuelle Themen 01.03.2014 | Gemeinderat


Thema: Frauenhoferstraße

Seit Jahren beklagen die Anwohner an der Frauenhoferstraße die Beeinträchtigungen durch den Schwerlastverkehr. Mit Recht, denn diese Straße ist dafür nicht ausgebaut und führt zudem größtenteils durch eine 30 km-Zone.
Abhilfe kann nur durch den Ausbau der Judenhoferstraße mit gleichzeitiger Umfahrung von Judenhof erbracht werden. Der Abschnitt zwischen PA 20 und Judenhof ist fertiggestellt. Für die Umfahrung ist die Planung erstellt und die Grundstückseigentümer haben sich bereit erklärt, die benötigten Grundstücke zu veräußern.
Nach der Fertigstellung können die Lkw von der PA 20 bis zur Abzweigung nach Thyrnau im Begegnungsverkehr fahren und haben somit keinen Grund mehr, die Frauenhoferstraße zu nutzen.
Ein weiteres Problem für die Anwohner der Frauenhoferstraße ist die Nichteinhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 kmh. Hier hilft nur ein Beitritt zur Kommunalen Verkehrsüberwachung, die regelmäßige Radarmessungen durchführen kann und Raser zur Rechenschaft zieht, und ein Gemeinderat der genug Mut hat, dies zu beschließen.

Ausbau der Straße nach Willhartsberg

Die Willhartsberger Bürger haben schon vor langer Zeit an den Gemeinderat die Bitte gerichtet, ihre Zufahrtsstraße von der PA 20 und die Ortsdurchfahrt zu sanieren. In der Tat befindet sich diese Straße ( wie viele andere auch ) in einem jämmerlichen Zustand. Der Gemeinderat hat nun vor kurzem beschlossen, die Planung der Straße von der PA 20 bis Ortsende Willhartsberg in Auftrag zu geben und Fördermittel zu beantragen. Die Planung wird vom Ing-Büro Dietl erstellt. Je nach Mittelbereitstellung soll der Baubeginn noch in diesem Jahr sein.

Der flächendeckende DSL-Ausbau ist die Lebensader der Zukunft.

Viele Bereiche der Gemeinde Salzweg sind bereits gut ausgebaut. Nun geht es darum, die nicht bzw. schlecht versorgten Gebiete mit Bandbreiten von 25 bzw. 50 Mbit/s auszubauen. Dies betrifft Teile von Angl, die nicht am Netz von Kabel Deutschland angeschlossen sind, sowie die Bereiche Gewerbegebiet Kinsing, die Ortschaften Kinsing, Oberilzmühle, Limbach, Ratzing, Atzmannsdorf, Neuhäusl, Schlott und der Bereich Frauenhof, Judenhof. Auch für den Bereich Euzersdorf und Willhartsberg muß eine höhere Bandbreite angestrebt werden. Zur Zeit werden die Daten für die Ausschreibung von der Gemeinde erstellt. Die Aufteilung in Lose und die die Ausschreibung wird vom Landratsamt durchgeführt. Da das ganze Prozedere erhebliche Zeit in Anspruch nimmt, dürfte die Vergabe und damit der Ausbaubeginn erst im Herbst stattfinden. Am Geld sollte es nicht liegen, denn mittlerweile hat es sich bis in die Regierung herumgesprochen, daß der schnelle Datenanschluß ein entscheidender Standortfaktor geworden ist, und hat große Geldmittel zur Verfügung gestellt.

Heute schon gelacht ?!
Ein älteres Ehepaar sitzt am Frühstückstisch und liest die Zeitung. Der Ehemann liest den pol. Teil und ärgert sich fürchterlich. Er sagt zu seiner Frau,“Wenn ich einmal gestorben bin und im Himmel die Frau Merkel treffe, dann sage ich ihr richtig die Meinung.“ Sagt seine Frau „Die Merkel im Himmel?, die kommt doch nie in den Himmel.“ Darauf sagt der Ehemann zu seiner Frau ,“Versprich mir, daß du ihr dann die Meinung gehörig sagst.“

Veröffentlicht am 01.03.2014

 

RSS-Nachrichtenticker


RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 324182 -